Die Mondrückseite

Nach Jakob Lorber soll es auf der Rückseite des Mondes reichlich Luft und Wasser geben. Doch diese Ansichten haben sich als falsch erwiesen. Am 18. Juni 2009 startete der Lunar Reconnaissance Orbiter (LRO) der NASA. Inzwischen liegt ein Gesamtbild der Mondrückseite in hoher Auflösung vor. Siehe: http://wms.lroc.asu.edu/lroc_browse/view/WAC_GL180. Ein Bildpunkt auf diesem Bild entspricht 100 Meter. Flüsse und Seen sind auf ihm wahrlich nicht zu entdecken.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.